12 trendige Kindermikroskope

Dank seiner fortschrittlichen Technologie (Vergrößerung, Beleuchtung usw.) ermöglicht ein Mikroskop die Beobachtung sehr kleiner Elemente, die für das bloße Auge sogar unsichtbar sind, was sich insbesondere für ein Kind als magisch herausstellt.

Warum geben Sie Ihrem Kind ein Mikroskop?

Wie die meisten Kinder ist auch Ihr Kind neugierig auf alles und interessiert sich für die Welt um es herum. Er befragt Sie ständig und beobachtet Leben und Natur mit staunenden Augen.
Es zeigt Ihnen Dinge, die Sie genau kennen, die Sie aber nicht mehr sehen, weil Sie ihnen nicht einmal mehr Aufmerksamkeit schenken.

Diese gesunde Neugier ist eine Eigenschaft, die in einer Welt gefördert werden muss, in der man manchmal die wesentlichen Dinge vergessen kann.
Wenn Sie Ihrem Kind also bestimmte Werte vermitteln möchten, z. B. es ermutigen, die Natur zu respektieren, kann der Kauf eines Mikroskops eine interessante Idee sein.

Dank dieses lehrreichen und lehrreichen Werkzeugs kann er sich die Welt um ihn herum viel besser vorstellen.
Er wird sich nicht nur bewusst, was er im Alltag mit eigenen Augen sehen kann, sondern auch, was für das bloße Auge unsichtbar und doch sehr präsent ist.

Von da an wird er niemals einen Wassertropfen auf einem Blatt, Pollen, Federn, Blütenblättern, den Flügeln eines Insekts, einer Ameise, einem Sandkorn, einem Kristall oder einem Haar auf die gleiche Weise betrachten. , ein Blutstropfen oder ein Fingerabdruck.

Was sind die Kriterien für die Auswahl eines Kindermikroskops?

Hier sind einige wichtige Dinge, die Sie beim Kauf beachten sollten:
1. Die Vergrößerungskapazität
Als Hauptfunktion des Mikroskops ist es ein wichtiges Auswahlkriterium.
Die Vergrößerung kann von x4 bis x1200 variieren, was zu erheblichen Preisschwankungen führt.
Je nach Alter Ihres Kindes ist die Verwendung eines Mikroskops nicht identisch.
Die Kleinen werden mit einer geringen Vergrößerung (x10) für eine grundlegende Beobachtung einfacher Dinge zufrieden sein. Ab dem zehnten Lebensjahr kann der wissenschaftliche Verstand Ihres Kindes schärfer sein. Abhängig von Ihrem Budget und dem Appetit Ihrer Nachkommen auf eine genaue Beobachtung der Elemente kann daher eine Vergrößerung von 30 bis 1000 interessant sein.

2. Kopf geneigt oder gerade?
Billigere Mikroskope mit geradem Kopf sind besonders für jüngere Menschen einfacher zu handhaben.
Personen mit geneigtem Kopf werden ab einem Alter von 10 Jahren eher empfohlen, wenn Kinder bereits mit hochentwickelter Technologie vertraut sind, die einen komfortablen Gebrauch und eine bessere Beobachtungsqualität ermöglicht.

3. Beleuchtung
Es gibt spiegelbeleuchtete Mikroskope, die natürliches Licht verwenden, aber solche mit LED-Beleuchtung bieten eine bessere Beobachtungsqualität (größere Transparenz, Farbe, Relief usw.).
Stellen Sie sicher, dass die Lampen leicht ausgetauscht werden können.

4. Festigkeit und Handhabung
Ein Mikroskop ist relativ zerbrechlich. Wählen Sie für eine lange Lebensdauer ein widerstandsfähiges Modell aus robusten Materialien (Metall) mit wenig Kunststoff.
Ihr Kind sollte vorsichtig sein, besonders wenn es es regelmäßig benutzt.
Stellen Sie sicher, dass das Werkzeug und die verschiedenen Elemente leicht zu handhaben sind.

5. Zubehör
Viele Kits bieten unterschiedliches Zubehör: Aufbewahrungskoffer, Lupe, Pinzette, Objektträger, Proben, Kulturscheiben ...
Einige bieten Erfahrungsblätter an, die durchgeführt werden müssen, damit das Kind mit dem Werkzeug vertraut wird.
Stellen Sie zunächst sicher, dass die Lamellen vorhanden sind, da diese die Beobachtung der meisten Dinge ermöglichen (Blut, Haare usw.).
Identifizieren Sie das Zubehör, das je nach Alter Ihres Kindes gefährlich sein kann.

6. Die Möglichkeit des Fotografierens
Bei einigen Modellen kann das Mikroskop über ein USB-Kabel an eine Kamera angeschlossen werden. Die so wiederhergestellten Bilder können dann auf einen Computer übertragen werden.
Die Älteren werden sich freuen, professionelle Wissenschaftler zu spielen.

Wie wählt und wartet man das Mikroskop?

Je nach Marke und Besonderheiten des Geräts variieren die Preise zwischen 20 und 120 Euro.

Es liegt an Ihnen, das Mikroskop auszuwählen, das Ihrem Kind am besten entspricht, je nach Alter und Interesse an der detaillierten Beobachtung der Elemente.

Dieses relativ zerbrechliche Werkzeug erfordert eine sorgfältige Verwendung, um einen optimalen Betrieb zu erzielen.

Unter der Verantwortung eines Erwachsenen sollte Ihr Kind eine regelmäßige Reinigung sicherstellen:
- Okulare: Besonders zerbrechlich. Es wird empfohlen, sie mit einer Glühbirne abzuwischen, um sie nicht zu zerkratzen. Sie sollten dann mit einer Kontaktlinsen-Reinigungslösung gereinigt werden, die von der Mitte bis zu den Rändern auf ein Wattestäbchen aufgetragen und dann mit einem speziellen optischen Papier abgewischt wird.
- Von oben: mit einem weichen Tuch.
- Objektträger: mit in Alkohol getränkter Gaze (um Flusenablagerungen zu vermeiden).

Warum in ein Kindermikroskop investieren?

Ein Mikroskop ist nicht nur ein Lehrmittel.
Sie können Ihrem Kind bestimmte Werte übermitteln, indem Sie ihm den Zugang zu einer Welt ermöglichen, die für das bloße Auge unsichtbar ist.

Mit dieser Herangehensweise an Leben und Natur wird er mehr erstaunt, neugierig und respektvoll gegenüber der Welt um ihn herum sein.

Es mobilisiert auch seine Fähigkeiten der Konzentration und Geduld.
Er wird den Eindruck haben, in eine geheime Welt einzutreten, in der er seiner Fantasie freien Lauf lassen kann.

Schließlich können wissenschaftliche Berufe (Forscher, Laborassistent usw.) ausgelöst werden, indem Menschen dazu ermutigt werden, das unendlich Kleine zu beobachten, zu entdecken und zu analysieren.